Roboadvisor – oder wenn ein «Roboter» Ihr Geld verwaltet

Das Geld einem Berater aus Fleisch und Blut anzuvertrauen, ist die gängige Art. Günstiger und nicht minder erfolgreich ist Geldanlegen mit Hilfe eines Roboters.

Weiter lesen

Descartes neu in der beruflichen Vorsorge

Neben traditionellen Banken springen auch etablierte FinTechs wie Descartes Finance auf den Vorsorgezug auf, 2019 hat das Unternehmen mit Descartes Vorsorge spezielle 3a- und Freizügigkeitslösungen in den Markt gestellt.

Weiter lesen

Robo-Advisor ergreifen weiteres Stück vom Vorsorgekuchen

In der dritten Säule haben digitale Vermögensverwalter bereits Fuss gefasst. Nun greifen sie in der beruflichen Vorsorge an.

Weiter lesen

Descartes Vorsorge jetzt mit digitalem Freizügigkeitskonto

Bei Descartes Vorsorge, ein Produkt der Descartes Finance AG, können Kundinnen und Kunden neu ein Freizügigkeitskonto eröffnen. Zusammen mit der digitalen 3a-Lösung, die erfolgreich seit November 2019 angeboten wird, bietet der unabhängige Vermögensverwalter eine in der Schweiz einmalige digitale Vorsorge-Kombination an.

Weiter lesen

Freizügigkeitskonto digital

Descartes Vorsorge bietet ab 8. Juni ihre neuen Freizügigkeitskonten an. Die Kunden können zwischen fünf Basisprodukten wählen, die von OLZ AG bezogen werden. Als Depotbank fungiert die Privatbank Lienhardt & Partner Zürich.

Weiter lesen

So schlagen sich die Anlageroboter

Eine Umfrage unter den relevanten hiesigen Anbietern lässt vermuten, dass zumindest die Performance überzeugt und auch das Kundeninteresse zunimmt.

Weiter lesen

Kein Frühlingsmärchen

Mit der Corona-Krise haben die Schweizer Banken die einmalige Chance erhalten, die öffentliche Wahrnehmung ihres Sektors zu verbessern – und diese verspielt.

Weiter lesen

Risikobewusst und diszipliniert durch die Krise

Während in China langsam wieder die Normalität zurückkehrt, hält der Rest der Welt den Atem an. Alles wird heruntergefahren: die Wirtschaft, die Mobilität, das soziale Leben. Dauer? Unbekannt.

Weiter lesen

Corona – Wie weiter?

Langfristig muss man sicherstellen, dass das Portfolio auf einer optimierten Diversifikation und einem strikten Risikomanagement aufgebaut ist. Um solche Extremsituationen ohne existentielle Ängste und schlaflose Nächte zu überstehen ist es zudem wichtig, die individuelle Anlagestrategie auf das Risikoprofil des Anlegers abzustimmen.

Weiter lesen
Mehr News